Links überspringen

C O R O N A – News Mai 2020

Corona und die Auswirkungen

Der Bund hat Lockerungen veranlasst – auch der Betrieb im Schützenhaus könnte beginnen

ABER – die Schutzmassnahmen, die wir einhalten müssen, haben uns dazu veranlasst, den Jungschützen alle Termine zu überlassen, damit wir dem Nachwuchs die Absolvierung der Kurse ermöglichen können.

Begründung:

  • Schützen der Risikogruppe dürfen keine Übungen absolvieren
  • Es sind maximal 4 Schützen und 1 Aufsichtsperson im Stand erlaubt
  • Es gibt eine strikte Eingangskontrolle, die muss jeden Schützen über die Schutzmassnahmen informieren
  • Jeder Schütze muss sich mit eigenem Stift in der Liste eintragen
  • Keine Reinigung der Waffen im Schützenhaus
  • Nach jedem Schützen muss das Läger desinfiziert werden
  • KEINE Betreuung der Schützen möglich wegen 2m Abstand
  • Nach dem Schiessen muss sofort alles Material wieder im Auto deponiert werden
  • Im Büro darf maximal 1 Person sein
  • Nach Möglichkeit keine Bargeldtransaktionen

Der dazu notwendige personelle Aufwand und die limitierte Kapazität im Stand stehen für uns in keinem Verhältnis. Da bleibt auch der Spass und das Gesellige auf der Strecke… Wer trotz allem gerne ein paar Schuss abfeuern will, muss sich mit den Jungschützenleitern in Verbindung setzen. OHNE TERMIN KEIN SCHUSS!

Die Schützenstube kann wieder öffnen, muss sich aber an das Gastrokonzept halten. Wer also Lust auf ein 11i Bier hat (oder was anderes aus der Karte), kann Kurt besuchen.

Wir bleiben am Ball und informieren euch auf unserer Webseite über den aktuellen Stand. Die abgesagten Termine werden wir jeweils auf der Terminübersicht entsprechend kennzeichnen. Bitte haltet diejenigen auf dem Laufenden, die nicht über Email erreichbar sind.

Lieber Schützengruss

Der Vorstand

Einen Kommentar hinterlassen

  1. Wann fällt der erste Corona-Schuss…?

X